Hast du bereits ein Profil?

Wähle deine Anmeldeform aus

Bitte erzähle uns etwas über dich, damit wir dir weiterhelfen können.

Ich habe eine Katze / einen Hund

Möchtest du Also Nature-Produkte kaufen und/oder die Projekte der Capellino-Stiftung unterstützen? Perfekt, hier bist du richtig.

Ich bin ein Geschäftspartner

If you work for a shop, a vet clinic or represent other Almo Nature’s business partner, this is where we welcome you.\tArbeitest du für einen Laden oder eine tierärztliche Klinik bzw. vertrittst du einen Geschäftspartner von Also Nature? Herzlich willkommen!

Du hast noch keinen Account?

Use your code to change the password

Enter the verification code from the email we’ve sent you and create new password.

Passwort zurücksetzen

Gibst du die E-Mail-Adresse ein, die deinen Konto zugeordnet ist, und wir senden deinen einen Link, um dein Passwort zurückzusetzen.

You did it!

Password successfully restored

Change temporary password

Raubtiere und Biodiversität: Die europäische Renaissance

Der Wolf, der Luchs, der Bär: Die Raubtiere siedeln sich wieder in den europäischen Gebieten an und helfen so, das natürliche Gleichgewicht wiederherzustellen. Ein bedeutender Wechsel, der nicht nur die Flora und Fauna beeinflusst, sondern auch die Bauernhöfe, wo Hirten die schwierige Koexistenz zwischen Raubtieren und Viehbestand handhaben müssen.

Die Rückkehr der Raubtiere hat überdies in Italien, in Frankreich und auch in Spanien die öffentliche Meinung entfacht.

Ein Lenken der Raubtiere ist möglich – ist es auch nicht einfach – und die Lösung liegt in der Natur: Herdenschutzhunde.

Vor allen anderen ist es der Maremmen-Schäferhund, der an Größe und Charakter herausragt: Er ist der einzige Hund, der es mit Wölfen und Bären aufnimmt und die Herde vor Attacken schützt. Vor dem Hintergrund dieser außergewöhnlichen Wieder-Ansiedlung beginnt das Lupo (Wolf)-Projekt von Almo Nature, das seit Frühling 2014 in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft Canislupus vierbeinigen Schutz zur Zucht sichert, indem es Hunde mit ihrem eigenen Hundefutter ausstattet.

„Das Problem von Landwirtschaft und Viehzucht ist nicht der Wolf, dessen Wiedergeburt uns die Möglichkeit bietet, zu einer natürlichen Biodiversität zurückzukehren“, erklärt Pier Giovanni Capellino, Präsident von Almo Nature. „Es ist das langsame Anwachsen von Dingen, die uns nun die Auswirkungen der Globalisierung vor Augen führen.“ Daher spendet Almo Nature Trockenfutter, und die Hütehunde-Welpen sind ein Weg „um die Türen für den Dialog zu öffnen und Konflikte zu mildern.“

Das Lupo-Projekt startete in der Toskana und wurde weiter in Ligurien durchgeführt, und es beinhaltet neben der Spende von Welpen, die aus nicht-aggressiven Reihen ausgewählt wurden, auch die Ausbildung und die Bereitstellung von Futter. Das Lupo-Projekt expandierte dank einer wichtigen Kollaboration mit IFAW auch in Deutschland.

Der Wolf ist auch in Frankreich zurückgekehrt, im einzelnen in den Vogesen. Eine Petition Oui aux loups des Vosges zeigte, dass 75% der Franzosen für die Rückkehr des Wolfes sind! In Deutschland ist der Wolf bereits seit 2000 wieder ansässig und seine Population wächst jährlich. So auch in der Schweiz, wo die Positionen der Menschen für und gegen den Wolf unversöhnlich zu sein scheinen.

Jüngste Nachrichten zeugen von Aktionen in Spanien, um den Iberischen Wolf zu schützen. Diese Aktionen wurden vor dem Congreso de los Diputados in Madrid vorgestellt, mit einem Maßnahmenkatalog zum Schutz des Iberischen Wolfes. Aber das ist noch nicht alles: Auch die Population des Iberischen Luchses erholt sich nach vielen Jahren.

Im Ausland ist das Interesse an Raubtieren ebenfalls groß: In Kanada hat der Minister für Ressourcen und Wald vom Staat Ontario geäußert, dass keine Gesetze die Jagd auf Wölfen und Kojoten ermutigen werden.

Alle Länder sind darauf abgestimmt, eine klare Position gegenüber Raubtieren und ihrem Schutz zu vertreten.

 

Photo credits: Eremo dei Toschi – Toscana – Italia

Wie willst du dich anmelden

Du bist bisher abonniert

Willkommen in der Community!

Unsere erste E-Mail ist schon auf dem Weg. Wir hoffen, sie gefällt Ihnen.

Eins noch

We'd be happy to know a bit more about you — to show you more relevant information. Please, answer a few simple questions:

Welche/s Haustier/e besitzen Sie?

Wie alt sind Ihre Haustiere?

  • Hund
  • Katze

Wo wohnen Sie?

Oh, du hast eine Katze und einen Hund! Super, Sie sind uns schon jetzt sympathisch :)

Danke, dass du dabei bist! Grüßen Sie Ihre Katze von uns :)

Danke, dass du dabei bist! Grüß deinen Hund von uns :)

Hallo, schön, dass Sie bei uns sind :) Danke, dass du dabei bist!

Please, if you have any kind of feedback about Almo Nature products for cats or dogs (or both!), or about the projects of Capellino Foundation, teilen Sie uns — we are always excited about talking to people who care. Hope to see you here again soon!

Diese Website verwendet technische Cookies, um dir das Surfen zu erleichtern, Analyse-Cookies, um aggregierte Daten zu sammeln, Cookies, die die Funktionalität von Social Media gewährleisten sowie Cookies von Drittanbietern, um unseren Nutzern zusätzliche Dienste und Funktionen zu bieten. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest oder deine Zustimmung zu allen oder einigen der Cookies widerrufen möchtest, lies bitte unter Cookie-Richtlinien.

Indem du den jeweiligen Buttons anklickst, dieses Banner schließt, auf dieser Webseite scrollst oder auf andere Weise weitersurfst, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.