Zu Karneval ist jeder Scherz erlaubt: Hunde und Katzen lieben Spiele

A Carnevale ogni scherzo vale lautet ein italienisches Sprichwort. Das bedeutet: Zu Karneval ist jeder Scherz erlaubt. Diese goldene Regel ist auch auf Hunde und Katzen anwendbar. Unsere Tiere spielen nämlich für ihr Leben gern und lieben es, die Umgebung gemeinsam mit ihren Spielgefährten zu erkunden. Jeder gute Tierkenner weiß jedoch von der grundlegenden Regel, die es einzuhalten gilt, damit das Spiel für Haustiere und Menschen ruhig bleibt und allen Beteiligten genehm ist. Besonders bei Hunden und Katzen sollten gewisse Regeln und Einschränkungen vorgegeben werden, um aggressivem Verhalten zuvorzukommen. Wenn man sich jedoch ganz auf die Beobachtung unserer vierbeinigen Freunde konzentriert – wie sie sich im Spiel necken und lieben – und sich bewusst nicht einmischt, kann man viel Spaß und Freude daran haben. Das kennen viele von uns, die mit einer Videokamera zufällig aufgenommen haben, wie Hunde und Katzen gutmütig „kämpfen“, wie sich kleine Kätzchen tollpatschig mit großen Hunden anlegen und welch lustiges Ende es nimmt, wenn Groß von Klein geneckt wird und gutmütig mitspielt.

Wir haben aus zahlreichen Videos 2 Beispiele ausgewählt, in denen uns Hunde und Katzen in drei möglichen Varianten zeigen, wie sie auch ohne uns Spaß haben können.

 

 

1. Sportliche Katzen in Aktion

 

Blitzschnell und im Vorbeigehen stupsen Katzen ihren Spielkameraden oder auch Gegenstände an. Gefahr scheint ihnen keine Angst zu machen. Herausforderungen und insbesondere alles Unbekannte stellen das höchste Ziel ihres Spiels dar. Hauptsache, man steht ihnen nicht im Weg.

2. Hunde und Katzen: eine witzige Kombination

 

Das Muster ist stets dasselbe: Kleine Katzen legen sich mit großen Hunden an. Bei dieser unterhaltsamen Kombination voller Provokation und Ausdauer sieht man zwei Erzfeinde gegeneinander kämpfen. Das Duell endet fast immer zugunsten der Katze, der es meistens gelingt, am Ende vom Hund geknuddelt zu werden.