Wolf oder Haushund?

OXFORD, England – Bevor die Menschen zu züchten oder anzubauen begannen, bevor sie sich mit Lesen beschäftigten, Häuser oder Dörfer bauten, bevor sie eine Katze besaßen: Davor hatten sie sicher einen Hund.

Wann entstand die erste Bindung zwischen Mensch und Hund?

Mit einem Team aus Wissenschaftlern aus aller Welt stimmt die Universität Oxford darin überein, dass der Hund aus dem Wolf hervorgegangen ist. Allerdings ist die Theorie, nach der der Mensch die Jungen zähmte, nicht zu halten: Wölfe sind Raubtiere, und daher schwer zu zähmen. Wahrscheinlicher ist es, dass sich Wölfe mit einem weniger wilden Charakter den Jägern näherten, um durch den Beginn einer einvernehmlichen Zusammenarbeit einfacher an Futter zu gelangen. Hier hat die Theorie der Selbst-Domestizierung ihren Ursprung, der Grundstein für die Beziehung zwischen Mensch und Hund.

Die Ursprünge des Hundes

Einige Theorien für den Ursprung des Hundes gehen bis zu 14.000 Jahre zurück, als Menschen und Hunde zusammen begraben wurden. Allerdings haben einige Biologen aufgrund der Basis von DNA-Analysen und der Form altertümlicher Schädel Einwände und siedeln die Domestizierung schon vor über 30.000 Jahren an.

Greger Larson, Biologe der Abteilung Archäologie an der Universität Oxford, hat das Erstellen einer großen genetischen Datensammlung vorgeschlagen, die auf alten Exemplaren von Wölfen und Hunden basieren. Dadurch soll die DNA analysiert und so ein für alle Male der Ursprung des Hundes identifiziert werden.

Die Untersuchung bezieht Wissenschaftler auf der ganzen Welt mit ein, und ihr Leiter Dr. Larson ist davon überzeugt, dass nur eine Gemeinschaftsarbeit zu einem gewissen Resultat führen kann. Robert Wayne, Entwicklungs-Biologe an der UCLA, der sich mit den Ursprüngen des Hundes beschäftigt und Mitglied des Untersuchungs-Teams ist, sagte: „Es gibt keinen Menschen, der sich mit den Erbanlagen des Hundes beschäftigt und nicht sein Bestes für dieses Projekt tut.“ Es sei bereits jetzt ein großer Erfolg, wenn man sich diese vielen Theorien in diesem Bereich anschaut, in denen „[…] fast jede Gruppe ihre eigene These aufstellt.“

Die Phase der Probensammlung ist nahezu abgeschlossen, sie umfasst mehr als 1500 Exponate, zuzüglich Fotos und detaillierten Spezifikationen.

 

Vom Wolf zum Haushund: Die Ursprünge des Hundes

Domestizierung und Evolution

Die Domestizierung des Hundes hilft nicht nur, mehr über den besten Freund des Menschen zu verstehen. Sie ist auch ein wichtiges Indiz für die Evolution der menschlichen Rasse. Diese in der Lage ist, das zu verändern, was bis dato als eine mögliche Interaktion zwischen Tieren und Umwelt angenommen wurde.

Eine Wirklichkeit, die der Erklärung in The Promise ähnlich ist, dem Kurzfilm von Oscar-Preisträger Gabriele Salvatores und initiiert von Almo Nature, welche uns 22.000 Jahre zurückkatapultiert, als einige Männer die Wölfe überzeugten, ihr Rudel zu verlassen und gemeinsam zu leben und zusammenzuarbeiten.