Was Katzenminze bei unseren Katzen auslöst

Sicherlich habt Ihr schon einmal von Katzenminze gehört, oder? Ihr botanischer Name ist Nepeta cataria und diese Pflanze wird von unseren felinen Haustieren wirklich vergöttert. Ihre Auswirkungen bestärken viele Besitzer darin, sie ihrem Haustier zu geben.

Katzenminze: Ein Mix aus Inhaltsstoffen, der Katzen stimuliert

Katzenminze enthält Vitamine, Mineralstoffe, essentielle Öle und vor allem Nepetalacton. Dieser Inhaltsstoff ist hauptsächlich verantwortlich dafür, dass es bei Tieren wie ein Katzen-Pheromon wirkt. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass zwei Drittel aller Katzen für die Wirkung von Katzenminze empfänglich ist. Ihr Geruch wird über das vomeronasale Organ der Katze aufgenommen. Katzen unter Einfluss von Katzenminze zeigen ähnliche Verhaltensweisen: Die Katze schnüffelt an den Blättern oder dem Stengel der Katzenminze, sie reibt sich an ihr, wälzt sich in der Pflanze, sie kaut und leckt an ihr und schnurrt sogar. Dieser Mix an Verhaltensweisen kann sich bis zu 15 Minuten hinziehen – so lange dauert durchschnittlich das Interesse, das unser Haustier der minzähnlichen Pflanze entgegenbringt.

Außerdem wurde in Katzenminze kein Giftgehalt nachgewiesen – selbst dann nicht, wenn sie in größeren Mengen aufgenommen wird. Überdies könnte sich das schlaue Haustier vor einer gefährlichen Dosis schützen, denn instinktiv verweigert die Katze Futter, welches gefährlich sein kann. Und sie überschreitet niemals eine bestimmte Menge an Nahrung.

Wie Katzenminze Katze und Besitzer gleichermaßen glücklich macht

Katzenminze ist also ein natürliches Produkt, welches gänzlich ungefährlich und außerdem dazu geeignet ist, der Katze angenehme Momente zu bescheren.

Wie benutzt man sie? Katzenminze sollte im perfekten Spielzeug für Katzen integriert sein, denn sie schützt gleichermaßen die anderen Wohnungspflanzen vor zuviel kätzischer Neugier. Ein wertvoller Hinweis hierzu kommt von Dr. Maria Grazia Calore, Tierärztin und Expertin für Haustier-Verhalten: „Stelle deiner Katze einen Topf Katzenminze oder Katzenminze, vermengt mit Flohsamen bereit. Das ist eine große sinnliche Stimulation für die Katze. Wenn möglich, benutzt du einen breiten und tiefen Topf: dies führt zu einem nur geringen Gesichts-Feld. Gib der Katze die Gelegenheit, aus dem Fenster zu schauen oder, wenn möglich, von einer Terrasse, von einem sicheren Balkon.“ Und wenn du Katzenminze nicht selbst ziehen willst, dann kannst du die Lieblingspflanze aller Katzen in Gärtnereien oder Zoofachmärkten auch kaufen, und zwar in Form von Pulver oder getrockneten Blättern.