Übergewichtige Katzen: Die ideale Diät

Heutzutage sind immer mehr Katzen übergewichtig: Eine reduzierte körperliche Aktivität und die exzessive Aufnahme von Kalorien sind die Gründe dieses Zustandes. Was tun? Wie sieht eine ideale Diät für eine übergewichtige Katze aus? Wie bringt man sie wieder zurück in ihre alte Form? Lasst uns hören, was der Tierarzt empfiehlt!

Zuerst: Der Unterschied zwischen Übergewicht und Fettleibigkeit

Fettleibigkeit beschreibt den Zustand, in dem das Körpergewicht erheblich über dem des normalen Gewichts liegt. Die Ansammlung von Fett ist ersichtlich und es treten Bewegungs-Beeinträchtigungen auf. Dieser Zustand kann das Resultat eines vernachlässigten Übergewichts sein (durch Überfütterung), er kann jedoch auch auf eine pathologische Krankheit wie eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen.

  • Die Zeichen von Fettleibigkeit sind:Rippen: sind aufgrund eines dicken Fettpolsters schwer zu ertasten
  • Basis des Schwanzes: verdickt und von Fett umhüllt
  • die Sicht von der Seite: keine Taille, Fett hängt vom Bauch herab
  • die Sicht aus der Vogelperspektive: die Hüften sind augenscheinlich groß

ObeseCat

Eine „Do it yourself-Diät“ könnte in dieser Situation ziemlich gefährlich für die Gesundheit der Katze sein. Hat eine übergewichtige Katze beispielsweise schnell zugenommen, und wird sie nun ihren täglichen Futters beraubt, würde das gespeicherte Fett mobilisiert, um Energie zu produzieren. Es würde in Blut und Leber fließen und hier möglicherweise eine Blockade verursachen. Dieses Phänomen nennt man hepatische Lipidosis (Fettleber) und es ist augenscheinlich sehr gefährlich.

Wenn unsere Katze also eher wie ein vierbeiniger Fellball aussieht anstatt wie eine agile Katze, ist es notwendig, einen Tierarzt zu konsultieren. Dieser wird Krankheiten ausschließen und einen Diätplan zur fortlaufenden Reduktion von Kalorien erstellen.

Glücklicherweise sind die meisten Katzen jedoch nicht fettleibig, sondern „nur“ übergewichtig. Den Unterschied können wir fühlen: Die Rippen sind nur wenig zu fühlen, die Hüften genauso breit wie der Bauch. Jedoch kann sich die Katze ohne Probleme bewegen und auch springen.

Typische Zeichen von Übergewicht:

  • Rippen: sind unter der Fettschicht nur schwer zu ertasten
  • Basis des Schwanzes: ein wenig verdickt
  • die Sicht aus der Vogelperspektive: die Hüften sind nicht breiter als der Umriss der Katze

Overweight

Auch in dieser Situation könnte eine „Do it yourself-Diät“ der falsche Weg sein.

Hier einige hilfreiche Tipps vom Tierarzt, wie man die Katze auf Diät setzen kann. 

Wiegt die Katze 6 kg anstatt 4 kg, sollten wir sie nicht wie eine 6-Kilo-Katze füttern, da sie sonst ihr momentanes Gewicht halten wird. Vernünftig ist es, beide Rationen zu gewichten: Über einen Zeitraum von mehreren Monaten sollten kontinuierlich Portionen für Katzen mit einem Gewicht von 6 k und reduziert für Katzen von 4 kg gegeben werden.

Eine weitere wichtige Empfehlung ist es, die Katze mit mehr Nassfutter als mit Trockenfutter zu ernähren. So ist die Kalorien-Einnahme geringer, das Sättigungsgefühl höher und die Katze wird natürlich „befeuchtet“.

In der Almo Nature Produkt-Linie gibt es einige, die geeignet für ein Diät-Programm sind:

Nassfutter:

Classic Light 55g Beutel and 50g Dosen

Trockenfutter:

Orange Label

Sterilised

Es ist immer notwendig, die Silhouette der Katze zu überprüfen, um jeden Tag ein bisschen näher zum Idealgewicht zu kommen. Sollte sie zu Übergewicht neigen, frage immer deinen Tierarzt nach einem Rat zur idealen Diät für deine Katze.