Hast du bereits ein Profil?

Wähle deine Anmeldeform aus

Bitte erzähle uns etwas über dich, damit wir dir weiterhelfen können.

Ich habe eine Katze / einen Hund

Möchtest du Also Nature-Produkte kaufen und/oder die Projekte der Capellino-Stiftung unterstützen? Perfekt, hier bist du richtig.

Ich bin ein Geschäftspartner

If you work for a shop, a vet clinic or represent other Almo Nature’s business partner, this is where we welcome you.\tArbeitest du für einen Laden oder eine tierärztliche Klinik bzw. vertrittst du einen Geschäftspartner von Also Nature? Herzlich willkommen!

Meine Organisation möchte eurem Projekt beitreten

Du bist von einer ONLUS-, einer NON-ONLUS-Organisation oder einer lokalen Behörde, die sich an dem Projekt „ A Compagnien Animal Is For Life“ beteiligen will? Toll – bitte hier entlang.

Du hast noch keinen Account?

Verwende deinen Code um das Passwort zu ändern

Bitte gib den Bestätigungscode aus der Email ein die wir dir gesendet haben und erstelle ein neues Passwort.

Passwort zurücksetzen

Gibst du die E-Mail-Adresse ein, die deinen Konto zugeordnet ist, und wir senden deinen einen Link, um dein Passwort zurückzusetzen.

You did it!

Password successfully restored

Change temporary password

Dein Passwort muss mindestens 1 Ziffer (0 bis 9), 1 Sonderzeichen ($, &, #, @,!, *), 1 Großbuchstaben (A - Z) und 1 Kleinbuchstaben (a - z) enthalten.

Table of Contents

Ein Opportunist ist jemand, „der von Situationen oder Umständen profitiert, auch wenn sie im Widerspruch zu seiner Würde oder zu seinem Charakter stehen“. Im Tierreich hat die Katze diesen Ruf, ganz im Gegensatz zum Hund als treuer Freund des Menschen. Aber ist die Katze wirklich ein hoffnungsloser Opportunist? Dr. Maria Grazia Calore, Tierärztin und Expertin für das Verhalten von Haustieren, hat uns hierzu Neues erzählt.

Warum gelten Katzen als Opportunisten?

Ein direkter Vergleich mit dem Hund zeichnet das Bild einer opportunistischen Katze, die einige besondere Charakterzüge aufweist:

• Sie ist nur schwer erziehbar

• Sie ist unabhängiger und weniger in einer sozialen Gruppe verankert

• Sie ist nicht immer bereit, mit dem Menschen Kontakt aufzunehmen

• Sie zieht sich gern zurück

Eine verhaltensbiologische Erklärung: Die Erziehung durch die Katzenmutter

Die Charakterzüge erklären sich durch die Natur der Katze als Raubtier sowie durch die Tatsache, dass die Katze zu ein Beziehungs-Tier ist. Aber auch die Erziehung spielt eine wichtige Rolle. Tatsächlich ist eine typische Katzenmutter nicht unflexibel: Sie geht nicht dazwischen, wenn die Kätzchen sich aggressiv benehmen und fauchen, oder wenn sie den Kampf ums Essen nachahmen. Stattdessen stimuliert die Katzenmutter bei den Kätzchen die Erforschung des Territoriums, ebenso wie die Gewohnheit zu jagen, indem sie sie mit toter oder lebendiger Beute versorgt. Dank dieser „Erziehung“ ist die Katze in der Lage, unabhängig zu sein und vor allem allein zu leben.

Katze und Mensch: ein beiderseitiger Gewinn!

Wir können es nicht leugnen, dass die Katze sich dem Menschen näherte, weil sie durch die Essensreste in die Nähe der Dörfer angezogen wurde. Gleichzeitig war aber die Katze wichtig für den Menschen, da sie Mäuse und Schlangen vertilgte, die die Ernte beeinträchtigten.

Jetzt aber sind die Regeln für den beiderseitigen Austausch anders: Der Mensch hat in ihr einen eigenständigen Freund, welcher sich weniger als der Hund bindet. Katzen können ohne Trennungsangst allein bleiben, sie brauchen nicht Gassi geführt oder mit anderen Katzen sozialisiert werden – und die Katze ist glücklich, wenn sie ein ruhiges Plätzchen hat und regelmäßig Futter bekommt.

Sind Katzen also Opportunisten? Scheinbar nicht: Anders als andere Spezies, die menschliche eingeschlossen, verzichten Katzen nicht auf ihre Würde, um von bestimmten Situationen zu profitieren. Wenn eine Katze beispielsweise unter sozialem Stress steht, würde sie ihre Einzelgänger-Natur nicht ändern, nur um an Futter zu kommen. Wahrscheinlich wird sie weggehen und auf eine bessere Situation warten. In der Tat: Würden wir nicht dasselbe tun, wenn wir könnten?

 

Related posts

Wie willst du dich anmelden

Du bist bisher abonniert

Willkommen in der Community!

Unsere erste E-Mail ist schon auf dem Weg. Wir hoffen, sie gefällt Ihnen.

Eins noch

We'd be happy to know a bit more about you — to show you more relevant information. Please, answer a few simple questions:

Welche/s Haustier/e besitzen Sie?

Wie alt sind Ihre Haustiere?

  • Hund
  • Katze

Wo wohnen Sie?

Oh, du hast eine Katze und einen Hund! Super, Sie sind uns schon jetzt sympathisch :)

Danke, dass du dabei bist! Grüßen Sie Ihre Katze von uns :)

Danke, dass du dabei bist! Grüß deinen Hund von uns :)

Hallo, schön, dass Sie bei uns sind :) Danke, dass du dabei bist!

Please, if you have any kind of feedback about Almo Nature products for cats or dogs (or both!), or about the projects of Capellino Foundation, teilen Sie uns — we are always excited about talking to people who care. Hope to see you here again soon!

Diese Website verwendet technische Cookies, um dir das Surfen zu erleichtern, Analyse-Cookies, um aggregierte Daten zu sammeln, Cookies, die die Funktionalität von Social Media gewährleisten sowie Cookies von Drittanbietern, um unseren Nutzern zusätzliche Dienste und Funktionen zu bieten. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest oder deine Zustimmung zu allen oder einigen der Cookies widerrufen möchtest, lies bitte unter Cookie-Richtlinien.

Indem du den jeweiligen Buttons anklickst, dieses Banner schließt, auf dieser Webseite scrollst oder auf andere Weise weitersurfst, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden