Das „R“ in I&R (Identifikation und Registrierung): Was bedeutet Registrierung und warum ist es wichtig?

Das „R“ in I&R (Identifikation und Registrierung): Was bedeutet Registrierung und warum ist es wichtig?

Der Identifikationsteil von I&R ist klar (Interview mit Sven Hüther in unserem Blog), es bedeutet dass Ihr Hund oder Ihre Katze durch einen Mikrochip identifiziert werden kann. Der Registrierungsteil ist allerdings noch etwas schwerer zu verstehen. Deshalb haben wir Michel Schoffeniels, Mitbegründer und Präsident von Europetnet, interviewt um uns ein wenig mehr über das „R“ in I&R zu erzählen.

Was ist mit dem „R“ in I&R gemeint?

Dies bedeutet, dass Sie die Identifikationsdaten (die Mikrochip-Nummer) Ihres Tiers und Ihre persönlichen Kontaktdaten in einem lokalen Haustierregister-Datenbank registrieren.

Was ist ein Haustierregister und welche Rolle spielt es im I&R-Prozess?

Ein Haustierregister ist eine Datenbank, in der die Daten des Besitzers (Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse), seines/ihres Begleittiers (Art, Rasse, Geschlecht, Farbe und Geburtsdatum) sowie das Datum der Registrierung gespeichert sind. Es ist wichtig, die registrierten Daten während des gesamten Lebens Ihrer Tiere zu verwalten und zu aktualisieren.

Was halten Sie von dem derzeitigen System der Haustierregister in der EU, erwarten Sie in den nächsten 5 Jahren neue Entwicklungen?

Die Mehrzahl der Register in den EU-Staaten schneidet gut ab. Sie könnten jedoch eine bessere Leistung erbringen, wenn sie anhand von EU-Leitlinien beurteilt würden, die einen Leistungsrahmen bieten. Beispielsweise sind viele Register am Wochenende und abends geschlossen. Ein europäischer Rahmen könnte dazu beitragen, die von den Registern angebotenen Dienstleistungen, einschließlich der Öffnungszeiten, wirklich zu verbessern und zu verwalten.

Welche EU-Länder haben Ihrer Meinung nach die beste I&R-Gesetzgebung und die besten Haustierregister?

Die Register in Irland und Frankreich arbeiten in einem vertrauenswürdigen Rahmen, der gute Standards und ein hohes Serviceniveau garantiert. Irland verfügt über mehrere Register die von Privatfirmen betrieben und verwaltet werden, die aber auch den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Frankreich verfügt über ein zentrales Register das Eigentum der Behörden ist und von diesen verwaltet wird. Beide Länder haben verbindliche I&R-Gesetze für Katzen und Hunde.

Als derzeitiger Präsident und einer der Gründer von EUROPETNET, können Sie uns etwas mehr darüber erzählen?

Die Transpondertechnologie (Mikrochip-Technologie) erschien 1990 und wir gründeten Europetnet kurz danach im Jahr 2000. Wir stellten fest, dass für Tiere die in einem anderen Land als dem in dem sie registriert waren, verloren gingen, nichts eingerichtet war und wollten dies ändern. Europetnet ist ein konsolidiertes Register, das Besitzern und Tieren hilft über die europäischen Grenzen hinweg wieder zusammen zu kommen. Nationale Register können Mitglied von Europetnet werden, um die Chance auf ein erfolgreiches Wiedersehen von Tieren und menschlichen Gefährten zu erhöhen und einen zusätzlichen Service anzubieten.

Was ist Ihrer Meinung nach noch erforderlich um sicherzustellen, dass jedes Haustier in der EU korrekt identifiziert und registriert wird?

Ich wünschte mir, dass jedes EU-Land verbindliche Rechtsvorschriften für die Sicherheit und den Schutz von Katzen und Hunden einführt. Zwischen 75%-95% der Menschen in Ländern, die diese Gesetzgebung angewendet haben, identifizieren und registrieren ihre Katze oder ihren Hund. Dies bedeutet, dass die Gesetzgebung sehr erfolgreich ist und mehr Tiere mit ihren Besitzern wiedervereinigt werden könnten, wenn die übrigen Länder dem Beispiel folgen würden.

Was würden Sie Tierbesitzern raten, die sicherstellen möchten, dass ihre Tiere gefunden werden, falls sie verloren gehen sollten?

Bevor ihr Tier verloren geht:

1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Tiere identifiziert und registriert sind

2. Überprüfen und verwalten Sie die Registrierung und halten Sie sie auf dem neuesten Stand

3. Wenn Sie die Wahl haben, wählen Sie ein Haustierregister, das Mitglied von EUROPETNET ist:

Nachdem ihr Tier verschwunden sind:

1. Wenden Sie sich an das lokale Register, in dem das Tier registriert ist, und registrieren Sie es als vermisst

2. Hinterlassen Sie Ihre Nummer in der Datenbank und geben Sie an, dass Sie kontaktiert werden können, falls ihr Tier gefunden wird. Es ist viel einfacher, wenn jemand, der das Tier gefunden hat, Sie direkt kontaktieren kann. Es bedeutet einen schnelleren Prozess.

Wenn Sie einen Hund oder eine Katze finden

1. Bringen Sie das Tier zu einem Tierarzt, um die Mikrochipnummer zu überprüfen, oder wenden Sie sich an die örtliche Polizei oder den Tierschutzverein/Tierheim

2. Folgen Sie den Ratschlägen (Tierarzt, Polizei, Tierschutzverein/Tierheim)

Weitere Informationen zu diesem wichtigen Thema „I&R“ finden Sie in unseren vorherigen Blogs

Vergessen Sie nicht uns auf Facebook zu folgen und unsere Artikel zu teilen.

 

Michel Schoffeniels ist Mitbegründer und Präsident von EUROPETNET einer konsolidierten Datenbank für Heimtierregister, die bei verloren gegangenen Tieren im Ausland kontaktiert werden kann.