Aus welchem Fleisch wird Trockenfutter hergestellt?

Damit dein Hund Trockenfutter bekommt, dessen Herkunft und Zustand der Inhaltsstoffe dir bekannt sind, solltest du auf zwei Punkte besonders achten: Die Qualität des Ursprungs und die Qualität des physikalischen Zustands der Zutaten.

Die Qualität des Ursprungs

Nach europäischen Richtlinien kann das, im Tierfutter als Zutat verwendete Fleisch oder der Fisch, von zweierlei Art sein

  1. a) Teile von geschlachteten Tieren, die “gemäß den Gemeinschaftsvorschriften genusstauglich” und von Almo Nature als HFC gekennzeichnet sind*. VERORDNUNG (EG) Nr. 1069/2009, Art.10, Absatz a).
  2. b) Teile von geschlachteten Tieren, die “gemäß den Gemeinschaftsvorschriften als genussuntauglich zurückgewiesen wurden” und von Almo Nature als PFC bezeichnet werden. VERORDNUNG (EG) Nr. 1069/2009, Art.10, Absatz b).

 

Die Qualität des physikalischen Zustands der Inhaltsstoffe 

Das zur Herstellung von Trockenfutter verwendete Fleisch oder der Fisch kann frisch, dehydriert oder Mehl sein.

Dehydriertes Fleisch (oder der Fisch) wird bereits mindestens einmal gekocht, bevor es verwendet und wieder gekocht wird, um Trockenfutter herzustellen.

Frisches Fleisch oder Fisch kommt direkt vom Schlachthof und wird nur einmal gekocht, um die Kroketten herzustellen.

Trockenfutter aus frischem Fleisch oder Fisch hat Vorteile. Zum Beispiel:

  • ​​behalten Proteine ihre Bioverfügbarkeit,
  • sind keine Konservierungsstoffe oder Antioxidantien  erforderlich, da die verwendete Zutat frisch ist.

Wenn Du also die Wahl für das Trockenfutter Deines Hundes triffst, empfehlen wir, immer Folgendes zu beachten:

  • Die Quelle des Fleisches (ursprünglich für den menschlichen Verzehr geeignet oder nicht)
  • Den physischen Zustand des Fleisches vor der Verarbeitung

In unseren Alternative Trockenfutter-Rezepturen (jeweils erhältlich für Hunde oder Katzen) verwenden wir als Hauptzutat nur hundertprozentig frisches Fleisch, das “gemäß den Gemeinschaftsvorschriften genusstauglich” ist.